Determinierte Befindlichkeitsthemen

Die Reflexion des Erwachsenenalters als ein Lebensabschnitt, in dem sich das Individuum mit determinierten Befindlichkeitsthemen auseinanderzusetzen hat, scheint sinnvolle Vorgehensweise. Fachgebiet, Angehörige, die Anordnung der Gewohnheiten und andere von ausgewählten Autoren in dieser Domäne angesiedelte Themen kennzeichnen das Erwachsenenalter als eine Zeitspanne,

die an erster Stelle vermittels sozialpsychologischer Gesichtspunkte beschrieben werden kann.

Die Herangehensweise, wie ebendiese Daseinsthemen bewältigen  werden, ist vom Einzelwesen und seiner Lebenslage abhängig. Jedenfalls bleibt im Kontext dieser Betrachtungsweise  hinlänglich Platz zur Nachforschung abgesonderter Lebensgestaltung und abgesonderter Lebenslinien.

Auf Erfahrung beruhende Erhebungen haben ergeben, daß der Profession im Dasein des mündigen Mannes das Lebensthema vor allem ist;nachgeordnet wird seine Dynamik durch Beziehung, die Verbindung mit anderen sozialen Kreisen (z.B. Politik oder Soziales) und mit den eigenen Eltern vereinnahmt.

Bei den Frauen steht vorrangig die Ausformung der Partnerschaftsbeziehung, dann folgen der zusätzliche Verwandtschaftskontakt und Schwierigkeiten im Bezug mit der eigenen Persönlichkeitsweiterentwicklung.

Außerdem die Erhebung einzelner Kompetenzen und Qualifikationen führt allein zu einer limitierten Zahl von Ergebnissen, die für mehr oder minder alle Volljährigen valide sind.

Deutlich unbestreitbar ist, daß die physische Performanz mit steigendem Alter abklingt; in den anderen Errungenschaftsbereichen zeigt sich indes ein ungleichartig unterteilteres Bild, der Lebensalters effekt wird mithilfe zahlreicher anderer Koeffizienten überschnitten:

Im intellektuellen Kreis bestätigen sich kaum Unterschiede zwischen Jugendlichen und Erwachsenen, soweit es um die Anwendung bestehener Erfahrungen und erworbenen erworbener Sachkunde geht.

Die Verarbeitung neuer Informationen unter Zeitdruck gelingt dennoch alleinig geübten Erwachsenen so fein wie Jugendlichen, ungeübte Erwachsene erweisen zu dieser Gelegenheit absinkende Errungenschaften.

Abgesehen von der Geübtheit determinieren im Übrigen der Gesundheitszustand, die soziale Schichtangliederung usw. weit eher die Konsistenz intellektueller Leistungen wie die Angliederung zu einer Generation.

Breadcrumbs

You are here: Home Erwachsenenentwicklung - Exkurs Determinierte Befindlichkeitsthemen

Über Uns

Powered by

Powered by     SkillZone

Skill Tools by SkillZone

SkillZone sponsored Articles

You are here: Home Erwachsenenentwicklung - Exkurs Determinierte Befindlichkeitsthemen